Flash is required!

Sie können mich erreichen...

...über die Geschäftsstelle des Bremer Landesverbandes der LINKEN:

Faulenstraße 75 | 28195 Bremen
Fon: 0421-320 666 | Fax: 0421-320 667

... oder dirket über meine Mailadresse:
sofia.leonidakis@dielinke-bremen.de

 

Warum ich kandidiert habe

Flash is required!
 
 
 

Herzlich willkommen auf meiner Webseite

Ich bin Sofia Leonidakis und freue mich, dass Sie sich für mein Wirken als Kandidatin für die Bremische Bürgerschaft interessieren.

Auf den folgenden Seiten entdecken Sie
mehr über mich und meine politischen
Ansätze.

Meine Internetpräsenz befindet sich zurzeit noch im Aufbau, wird jedoch fortlaufend ergänzt.

Für weitere Informationen empfehle ich Ihnen das umfangreiche Internetangebot meines Bremer Landesverbandes.

Aktuelles
4. Dezember 2016

Keine Abschiebungen von Roma und anderen Minderheiten aus dem Kosovo und anderen Balkanstaaten während der Wintermonate

Abschiebungen, insbesondere von Roma und Angehörigen anderer ethnischer Minderheiten aus dem Balkan sind besonders kritisch zu betrachten. Die EU hat mit der „Roma-Dekade“ 2005-2015 auf die extrem schwierige Situation der Roma in Europa hingewiesen und die Kommission aufgefordert, sie als „europäische Minderheit“ anzuerkennen und sich der... Mehr...

 
30. November 2016

„Gendergaga“ in Bremen – Antifeministin Kelle kein Forum bieten!

Die Bremer CDU hatte die Publizistin Birgit Kelle eingeladen, gestern Abend im Bremer Presseclub über die ‚Auswüchse der Gender-Ideologie‘ (Facebook-Ankündigungstext) zu sprechen. In ihrem Buch ‚Dann mach doch die Bluse zu‘, gibt Kelle den Frauen selbst die Schuld für die an ihnen verübte Gewalt und betreibt damit eine verheerende... Mehr...

 
21. November 2016

Gebührenfreiheit in der frühkindlichen Bildung schrittweise einführen

Kindertagesbetreuung ist ein wichtiges Instrument der lokalen Armutsprävention. Krippen, Kitas und Horte werden längst nicht mehr nur als Orte der Betreuung und Erziehung begriffen, sondern zu Recht auch als Bildungseinrichtungen. Die frühe Teilhabe an Kindertagesbetreuung kann zu mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit führen. Letztere... Mehr...

 
30. September 2016

Homo-, trans- und interfeindliche Straftaten in Bremen

Immer wieder kommt es zu gewalttätigen Übergriffen oder Anfeindungen gegen Lesben, Schwule, bi-, trans-, intersexuelle und queere Menschen (LSBTTIQ*). In letzter Zeit häufen sich insbesondere Angriffe und Sachbeschädigungen gegen das RAT&TAT – Zentrum für Schwule und Lesben e.V. im Ostertorviertel. Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 41